Anbieterangaben bei eBay

Gewerbliche Verkäufer müssen (auch) eine Telefonnummer angeben

onlineurteile.de - Ein Kosmetikhändler, der seine Produkte vorwiegend über die Internet-Handelsplattform eBay verkauft, wurde von einem Konkurrenten verklagt. Seine Anbieterangaben entsprächen nicht den gesetzlichen Vorschriften: Es fehle eine Telefonnummer, über die Kunden unmittelbar Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen könnten.

Beim Oberlandesgericht Oldenburg bekam der Konkurrent Recht (1 W 29/06). Gewerbetreibende müssten im Internet Name und Anschrift leicht erkennbar angeben, dazu E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Für Kunden müsse die Möglichkeit bestehen, mit dem Anbieter unmittelbar zu kommunizieren. Das sei nur per Telefon möglich.

Die Vorschrift diene dem Verbraucherschutz: Kunden sollten bei der Abwicklung eines Geschäfts klärungsbedürftige Punkte direkt und schnell besprechen können. Anbieter, die sich den Aufwand personalintensiver Kommunikation mit den Kunden ersparten, erzielten im Vergleich mit gesetzestreuen Mitbewerbern nicht zu rechtfertigende Kosten- und Wettbewerbsvorteile.