Anwohner contra Asylbewerberheim

Urteile in einem Satz

onlineurteile.de - Abwehransprüche gegen die Baugenehmigung für ein Asylbewerberheim in der Nähe (hier: auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts in Oldenburg) stehen nur den Grundstückseigentümern zu; die Bewohner einer benachbarten Siedlung können dagegen nicht klagen oder Beschwerde einlegen, wenn sie "nur" Mieter sind

— sie können nur die Vermieter auffordern, in ihrem Interesse tätig zu werden (und eventuell Druck ausüben, indem sie eine Mietkürzung androhen); sachlich gesehen, ist die Furcht vor Lärmbelästigung unbegründet, wenn der Verkehr von und zum Heim nicht an der Wohnsiedlung vorbeigeführt wird.

Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg
Aktenzeichen: 1 ME 212/11
Entscheidungsdatum: 29.12.2011
Urteilnummer: 52357c