Aromatisierter Früchtetee ...

… besteht nicht nur aus "natürlichen Zutaten": Irreführende Reklame

onlineurteile.de - Ein Produzent verschiedener Teesorten bietet u.a. ein "Himbeer-Vanille Abenteuer" an. Wenig abenteuerlich, aber dekorativ: Eine Abbildung von Himbeeren und Vanilleblüten zierte die Verpackung des Früchtetees. Auffällig groß stand daneben, der Tee enthalte "nur natürliche Zutaten". Klein und unauffällig dagegen der Hinweis auf der Rückseite: "Früchtetee mit natürlichen Aromen".

Ein Verbraucherschutzverband beanstandete die Aufmachung des Produkts als irreführend: Im Früchtetee fänden sich weder Bestandteile von Himbeeren, noch von Vanille — nur Aromazusätze. Der Name des Produkts und die Verpackung täuschten die Kunden. Der Hersteller müsse das ändern.

Das sah der Hersteller natürlich ganz anders. Sein aromatisiertes Produkt entspreche den "Leitsätzen für Tee", behauptete er. Außerdem erwarte der Verbraucher bei einer Früchtetee-Mischung nicht, dass die abgebildeten Früchte wirklich enthalten seien. Vielmehr verstehe er Produktbezeichnung und Bild nur als Hinweis auf die Geschmacksrichtung.

Dem widersprach das Landgericht Düsseldorf: Die Angabe "Himbeer-Vanille" deute darauf hin, dass diese zwei Elemente in einem Lebensmittel tatsächlich vorhanden seien (38 O 74/11). Dieser (falsche) Eindruck werde noch bestärkt durch das Bild von Himbeeren und Vanilleblüten — auf der Vorderseite der Packung als Blickfang abgebildet — und durch den siegelartigen Aufdruck "nur natürliche Zutaten".

Diesen Aufdruck so zu verstehen, als seien Himbeeren und Vanilleblüten die erwähnten natürlichen Zutaten, liege für die Kunden nahe. Der Hinweis "Früchtetee mit natürlichen Aromen" korrigiere diesen Eindruck nicht. Die Aromen seien aber nicht aus diesen Pflanzen gewonnen: Die Teemischung enthalte Aromen, die nach Himbeeren und Vanille schmeckten, ohne irgendeinen "natürlichen" Bezug zu diesen Pflanzen aufzuweisen.

Die vom Hersteller selbst angeführten "Leitsätze für Tee, teeähnliche Erzeugnisse, Extrakte und Zubereitungen" forderten für so einen Fall einen klaren Hinweis auf der Verpackung, um eine Irreführung der Kunden auszuschließen. Der Hinweis müsste lauten: "mit Himbeer-Vanille-Geschmack" oder "mit Himbeer-Vanille-Aroma".