Gesucht: der dritte Schlüssel

Mieter muss für Verlust geradestehen

onlineurteile.de - Neue Schlösser und Schlüssel müssten jetzt her, schimpfte der Vermieter, als ihm seine Mieter beim Auszug aus der Wohnung nur zwei Schlüssel überreichten. Denn er hatte ihnen drei Schlüssel ausgehändigt. Die Mieter versuchten, ihn zu beruhigen: Der dritte Schlüssel fehle doch schon lange und in der ganzen Zeit sei noch kein Unbefugter in der Wohnung aufgekreuzt. Der Schlüssel sei schließlich nicht mit einem Namensschild gekennzeichnet. Es half nichts, der Vermieter bestand auf Schadenersatz für den Austausch der Schließanlage.

Vom Amtsgericht Münster bekam er Recht (48 C 2430/02). Mieter seien für die Schlüssel verantwortlich und müssten bei Vertragsende alle Exemplare zurückgeben. Verluste sprächen für Schlamperei der Mieter. Daher könne der Vermieter auf ihre Kosten neue Schlösser einbauen und die erforderliche Anzahl von Schlüsseln anfertigen lassen. Der Einwand, dass mit dem verlorenen Schlüssel noch kein Einbruch versucht worden sei, überzeuge nicht, so der Amtsrichter. Das könnte durchaus noch geschehen.