Haftungsquote bei geringer Schadenssumme und ungeklärtem Unfallgeschehen

Urteil in einem Satz

onlineurteile.de - Ist nach einem Verkehrsunfall der genaue Ablauf (und damit die Haftungsquote) nicht durch Zeugenaussagen aufzuklären,

weil ihn die Fahrer und die Ehefrauen als Zeuginnen unterschiedlich schildern, und ist ein Gutachten angesichts einer geringen Schadenssumme unwirtschaftlich, darf die Haftpflichtversicherung, nachdem sie Sachlage und Rechtslage sorgfältig geprüft hat, den Schaden des Unfallgegners (zu 50%) auch gegen den Widerstand des Versicherungsnehmers regulieren und ihren Versicherungsnehmer in eine andere Schadensfreiheitsklasse einstufen.