Hausmeisterkosten

Urteile in einem Satz

onlineurteile.de - Ausgaben für den Hausmeister dürfen Vermieter nicht auf die Mieter umlegen, soweit es um Instandhaltungs- und Verwaltungsarbeiten (etwa das Überwachen von Haustechnik, Warten von Schlössern etc.) geht, deren Kosten sie selbst tragen müssen;

in der Betriebskostenabrechnung sind diese Tätigkeiten von "umlagefähigen Leistungen" (wie z.B. Reinigen, Schnee räumen) abzugrenzen und nachvollziehbar aufzuschlüsseln; ist eine pauschale Vergütung für den Hausmeister vereinbart, sind die "umlagefähigen Kosten" nach ihrem zeitlichen Umfang zu schätzen.