Nationalspieler und Steuer für DFB-Werbeeinnahmen

Urteile in einem Satz

onlineurteile.de - Fußball-Nationalspieler verpflichten sich gegenüber dem Deutschen Fußballbund (DFB), bei Spielen und Lehrgängen der Nationalmannschaft, die Sportkleidung des DFB mit Werbeaufdrucken anzuziehen und an Werbeterminen mit der Nationalmannschaft teilzunehmen;

wenn sie dafür einen Anteil an den Einnahmen bekommen, die der DFB durch Werbung mit der Nationalmannschaft erzielt, müssen die Spieler für diesen Betrag nicht Einkommensteuer, sondern Gewerbesteuer zahlen; der BFH stufte sie in dieser Hinsicht als Unternehmer ein, weil die Höhe des Entgelts ungewiss ist und Ausfallzeiten nicht bezahlt werden.