Nebenkostenabrechnung pauschal in Frage gestellt

Urteile in einem Satz

onlineurteile.de - Bestreitet ein Mieter pauschal die Betriebskostenabrechnung seines Vermieters — "Verbrauch viel zu hoch angesetzt" —, ohne die Kostenbelege einzusehen, kann er so die geforderte Nachzahlung nicht abwenden; Mieter müssen die Kostenbelege prüfen und im Einzelnen vortragen, welche der ausgewiesenen Rechnungsbeträge sie für überhöht halten; ansonsten sind sie zur Zahlung verpflichtet, sofern die Abrechnung formell ordnungsgemäß (Zusammenstellung der Gesamtkosten, Angabe des Umlageschlüssels, Berechnung des Mieteranteils, Abzug der Vorauszahlungen) und rechnerisch nachvollziehbar ist, verständlich auch für einen juristisch und betriebswirtschaftlich ungeschulten Mieter.