Pilot will unbedingt weiterfliegen

Bundesverfassungsgericht billigt Altersgrenze im Tarifvertrag

onlineurteile.de - Er war noch so gut drauf - dass er demnächst aufs Altenteil musste, sah der Pilot überhaupt nicht ein. Doch laut Tarifvertrag sollte sein Arbeitsverhältnis mit Ablauf des Montats enden, in dem er seinen 60. Geburtstag feierte. Vergeblich rief der Pilot die Arbeitsgerichte und am Ende auch noch das Bundesverfassungsgericht an, um den Tarifvertrag in diesem Punkt zu Fall zu bringen.

Der Vertrag verletze den arbeitswilligen Mann nicht in seinem Grundrecht auf Berufsfreiheit, entschied das Bundesverfassungsgericht (1 BvR 2459/04). Die Tätigkeit eines Piloten stelle sehr hohe Anforderungen an die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Es entspreche der Lebenserfahrung, dass diese mit fortschreitendem Alter abnehme. Um Leben und Gesundheit der Fluggäste vor einem möglichen Versagen älterer Piloten zu schützen, dürfe man sogar deren Berufsfreiheit einschränken. Die Tarifpartner hätten daher zu Recht auf der Grundlage von Erfahrungswerten eine generelle Altersgrenze festgesetzt.