"Unser Bonus für Sie"

Autoglas-Reparaturwerkstatt auf Kundenfang

onlineurteile.de - Eine Werkstatt für Reparatur, Austausch und Verkauf von Autoglas warb in Zeitungen und im Internet um Kunden: "Unser Bonus für Sie ... bis zu 150 Euro für jeden ..., der bei uns seine geklebte Windschutzscheibe erneuern lässt und dann ein Jahr unseren kleinen Aufkleber (ca. 4 cm) auf seinem Auto belässt".

Die Zentrale zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs beanstandete die Werbung als wettbewerbswidrig und forderte ein Verbot dieser Sorte Kundenfang: Der Reparaturbetrieb verlange für den "Bonus" keine relevante Gegenleistung. Jeder Kunde verstehe die Werbung als Angebot einer - zu Lasten des Kaskoversicherers - überhöhten Reparaturrechnung.

So sah es auch das Oberlandesgericht Celle und gab den Wettbewerbshütern Recht (13 U 113/05). Die Werbung fordere die Kunden dazu auf, gemeinsam die Kfz-Versicherung zu täuschen. Um den Kunden die Selbstbeteiligung zu ersparen, stelle die Werkstatt für die Erneuerung von Windschutzscheiben Rechnungen aus, die den angekündigten Rabatt nicht berücksichtigten. So würden die Versicherer zu überhöhten Zahlungen veranlasst, während den Kunden dieser Betrag sogleich als "Werbeprämie" zurückgezahlt werde. Mit dem Pseudo-Werbevertrag verschleiere das Unternehmen nur das Manöver, denn ein Aufkleber von vier Zentimetern Größe werde im Straßenverkehr gar nicht wahrgenommen.