Wellness-Kur in Privatklinik

Steuerberater will Kurkosten als außergewöhnliche Belastung geltend machen

onlineurteile.de - Im Frühjahr 2003 hatte der Steuerberater in einer teuren Privatklinik eine 19-tägige Kur absolviert: Stärkung des Immunsystems durch diverse Präparate, Sauerstoff-Aktiv-Therapie, Heilfasten, autogenes Training, Wassergymnastik. Nicht alles, was gut tut, wird von der privaten Krankenversicherung bezahlt: Im konkreten Fall blieb der Steuerberater, der rund 6.600 Euro ausgegeben hatte, auf Kosten von 4.395 Euro sitzen.

Diese Summe machte er in seiner Einkommensteuererklärung für 2003 als außergewöhnliche Belastung geltend, die das Finanzamt steuermindernd berücksichtigen sollte. Doch die Finanzbeamten verlangten von ihm ein amtsärztliches Attest, das die medizinische Notwendigkeit der Kur bescheinigt: Als außergewöhnliche Belastung würden nur unvermeidliche Ausgaben anerkannt. Da so ein Attest aber vor dem Kuraufenthalt erstellt werden muss, wurde der Antrag abgelehnt.

Die Klage des Steuerberaters gegen den Steuerbescheid scheiterte beim Finanzgericht Düsseldorf, obwohl er ein Attest "nachschob" (17 K 3411/08 E). Die medizinische Indikation einer Kur sei oft schwer zu beurteilen, so das Finanzgericht. Daher werde ein nachträglich erstelltes amtsärztliches Attest nur in Ausnahmefällen akzeptiert. Im Prinzip müsse vor einer Kur feststehen, welche medizinischen Maßnahmen unverzichtbar seien und warum die Behandlung nicht am Wohnort möglich sei. Außerdem sei das nachgereichte Attest nicht aussagekräftig.

Auch das vom Steuerzahler vorgelegte Gutachten der Kurklinik, dass Fettleber, Diabetes und sein Wirbelsäulenleiden behandelt wurden, genüge nicht. Dafür sei keine Kur nötig. Viele der in Rechnung gestellten Leistungen (von Ärzten, Diätberatern, Physiotherapeuten etc.) hätte der Patient auch am Wohnort erhalten können. Sie dienten überwiegend der Erholung oder der körperlichen Ertüchtigung (Qi Gong, Massagen, Ergometertraining).

Das sei sicher gut für die Gesundheit, aber nicht zwingend notwendig, um bestimmte Krankheiten zu heilen oder zu lindern. Von Reiseveranstaltern werde so etwas als Wellnessurlaub angeboten. Die Privatklinik selbst empfehle im Internet allen Menschen über 40 ihre Behandlung zur Stärkung des Immunsystems, zum Beispiel Freizeitgolfern als "Erlebnis-Wochen Gesundheit und Golf".