Woher kommt der Wasserfleck?

Wohngebäudeversicherung muss die Suche nach der Ursache von Feuchtigkeitsschäden nicht finanzieren

onlineurteile.de - Ein Hauseigentümer meldete seiner Wohngebäudeversicherung einen Wasserschaden. Anfang 2012 hatte er eine feuchte Stelle an der Decke des Treppenhauses entdeckt und eine Dachdeckerfirma damit beauftragt herauszufinden, wo die Feuchtigkeit herkam. Der Dachdecker fand zunächst nichts.

Erst als er im Frühling das Dach weiter abdecken konnte, stellte der Handwerker fest, dass sich am Dunstabzugssystem ein Rohr aus dem anderen gelöst hatte und lose auf der Isolierfolie lag. Da tropfte es heraus. 1.632 Euro kosteten die Dachdeckerarbeiten, der Neuanstrich des Treppenhauses 566 Euro. Die Versicherung übernahm jedoch nur die Kosten der Malerarbeiten.

Zu Recht, entschied das Amtsgericht Erfurt (5 C 1432/12). Für die Wasserflecken im Treppenhaus, die durch die lose Rohrverbindung entstanden, bestehe nach den Vertragsbedingungen Versicherungsschutz. Wenn Leitungswasser im Haus etwas zerstöre oder beschädige, müsse die Versicherung dafür geradestehen.

Sie sei aber nur für die Schadensfolgen zuständig, nicht für die Ermittlung der Ursachen und für die Reparatur des Rohrsystems. Wenn das Rohrsystem defekt sei, stelle das keinen Wasserschaden dar.

Gemäß den Versicherungsbedingungen seien auch Frost- und Bruchschäden mitversichert — also Schäden durch extremes Wetter oder witterungsbedingten Materialverschleiß. Wenn ein ansonsten intaktes Rohrsystem auseinander rutsche, gehe es aber nicht um Verschleiß, sondern um einen Konstruktionsfehler bzw. eine technische Fehlfunktion. Das habe nichts mit der Witterung zu tun und sei nicht vom Versicherungsschutz umfasst.

Vergeblich berief sich der Versicherungsnehmer auf den Versicherungsagenten, der ihm versprochen habe, es sei "alles versichert, was mit Wasser zu tun habe". Das dürfe er nicht einfach glauben, so der Amtsrichter. Versicherungsnehmer müssten vor dem Vertragsschluss auf jeden Fall selbstständig die Bedingungen für das versicherte Risiko prüfen.