Zu viel Gehalt überwiesen

Urteile in einem Satz

onlineurteile.de - Bekommt ein Beamter aus Versehen zu viel Gehalt, muss er/sie den Differenzbetrag im Prinzip zurückzahlen — diese Regel wird modifiziert, wenn der Fehler überwiegend bei der Behörde liegt; hat eine Behörde einem Beamten fast zehn Jahre lang monatlich etwa 50 Euro zu viel überwiesen

(was dieser allerdings hätte bemerken müssen), kann sie die überzahlten Beträge nicht in voller Höhe zurückfordern: Da es sich um längere Zeit gezahlte geringe Beträge handelt, die der Beamte für seine Lebensführung verbraucht hat, muss die Behörde mindestens auf 30 Prozent der Summe verzichten, zumal dann, wenn sie selbst schwerwiegende Fehler gemacht hat.