Zugige Altbauwohnung

Vermieter muss Fenster und Türen nicht modernisieren

onlineurteile.de - Durch die Räume einer Altbauwohnung zog beständig ein frischer Luftzug. Denn Fenster und Türen schlossen nicht mehr dicht. Das ist ärgerlich und führt im Winter zu Verschwendung von Heizenergie. Deshalb kürzten die Mieter der Wohnung die Miete. Sie forderten vom Vermieter, den Missstand abzustellen und Fenster und Türen zu modernisieren.

Darauf haben sie keinen Anspruch, entschied das Landgericht Karlsruhe (9 S 157/05). In alten Häusern herrsche häufig Zugluft, so die Richter, dadurch würden die Wohnungen nicht unbewohnbar. Wie schon der BGH in einer Grundsatzentscheidung vom Sommer 2004 festgestellt habe, müssten Mieter bei Altbauwohnungen gewisse Abstriche in der Ausstattung akzeptieren. Mehr als den Standard - also die übliche Ausstattung vergleichbarer Wohnungen - könnten sie nicht erwarten.

Anders läge der Fall, wenn die Mieter schon vor Abschluss des Mietvertrags diesen Mangel reklamiert und mit dem Vermieter vereinbart hätten, dass er für Abhilfe sorgen müsse. Dann könnten sie auf Modernisierungsmaßnahmen bestehen.